Data is gold: Optimieren Sie die Verwaltung Ihrer Datenbanken!

Team, das einen Plan für die Verwaltung der Kundendatenbank erstellt

Als Unternehmen ist die Verwaltung von Kundendatenbanken ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftstätigkeit. Was die Sammlung und Verarbeitung von persönlichen Daten betrifft, tritt in der Schweiz am 1. September 2023 ein neues Datenschutzgesetz in Kraft.

Als Unternehmen ist die Verwaltung von Kundendatenbanken ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftstätigkeit. Was die Sammlung und Verarbeitung von persönlichen Daten betrifft, tritt in der Schweiz am 1. September 2023 ein neues Datenschutzgesetz in Kraft. Die über Ihre Kunden und potenziellen Kunden gesammelten Informationen müssen in Übereinstimmung mit diesem nLPD gespeichert, organisiert und ausgewertet werden. Es sind diese Kundendaten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre SMS-Kampagnen effizient auszurichten und so Ihren Umsatz zu steigern! Folgen Sie dem Leitfaden, Ihr SMS-Profi erzählt Ihnen alles über die Methoden der Datenerhebung und die damit verbundenen Vorschriften.

Der Nutzen der Einrichtung einer Kundendatenbank

Je mehr Sie über Ihre Käufer wissen, desto besser können Sie Ihre Kommunikationsmassnahmen und kommerziellen Angebote auf ihre Bedürfnisse abstimmen. Ihre Positionierung, der Ton, den Sie in Ihren Kampagnen anschlagen, und die kommerziellen Angebote, die Sie anbieten, müssen sich nach der Art der Zielgruppe richten, an die Sie sich wenden. Kriterien wie Alter, sozioprofessionelle Kategorie, Wohnort, aber auch Konsumgewohnheiten wie Kaufhäufigkeit, Höhe des letzten Kaufs und Höhe des durchschnittlichen Warenkorbs sind Kriterien, die es Ihnen ermöglichen, die Kontakte in Ihrer Kundendatenbank zu segmentieren. Auf diese Weise heben Sie Ihre vielversprechendsten Kunden hervor, die Ihnen am ehesten Umsatz einbringen, und können dann die Botschaft Ihrer SMS-Kampagnen anpassen.

Datenbank mit Informationen über Klienten

Wenn Sie z. B. eine Kollektion herausbringen, die speziell für Frauen bestimmt ist, und Ihre Datenbank gut segmentiert ist, können Sie leicht eine Kampagne an Ihre weiblichen Kunden richten und nicht an alle Ihre Kunden.

Eine regelmässig aktualisierte Kundendatenbank ermöglicht es Ihnen auch, die Anzahl der eingehenden Kunden effektiv zu verfolgen und so die Produktion oder die Personalbeschaffung entsprechend zu organisieren.

Welche Quellen eignen sich für den Erwerb von Kundendaten?

Verschiedene Quellen, die zur Erfassung von Kundendaten dienen

Zunächst müssen Sie festlegen, welche Daten für Ihr Unternehmen relevant sind. Neben dem Vor- und Nachnamen, der E-Mail-Adresse und der Postanschrift können Sie auch nach wirtschaftlichen, geografischen oder verhaltensbezogenen Daten suchen. Achten Sie darauf, nicht zu aufdringlich zu werden oder die Abfrage von Informationen zu erschweren, indem Sie nur das abfragen, was für Ihre Segmentierung wirklich notwendig ist. Für den Start von SMS-Marketingkampagnen ist es zunächst notwendig, Informationen aus einer Kundendatenbank zu sammeln. Es gibt verschiedene Methoden, um Informationen aus der Unternehmensdatenbank zu erhalten, aber das Einholen der Zustimmung zum Erhalt von Werbung sollte allen gemeinsam sein!

  • Sammeln Sie Informationen bei der Erstellung eines Kontos, beim Kauf oder bei der Anmeldung zu einem Treueprogramm.
  • Sammeln Sie Informationen durch exklusive Inhalte: Webinare, Veranstaltungen, Dokumente, die nur über ein Formular zugänglich sind (E-Book, Datenblätter).
  • Online-Gewinnspiele durch Abstimmung oder Verlosung über ein Teilnahmeformular veranstalten.
  • Umfragen oder Fragebögen zur Kundenzufriedenheit verbreiten.

Wie kann man seine Kundendatenbank richtig nutzen?

Die gewonnenen Kundendaten müssen in einem Speicherort zusammengefasst werden, der das Auffinden und Hinzufügen neuer Informationen erleichtert. Je nach Umfang der Informationen, der Grösse und dem Budget Ihres Unternehmens können Sie sich für eine Excel-Datei oder aber für eine Kundendatenbanksoftware entscheiden.

Wie Sie wissen, unterliegt die Erhebung und Verwaltung von personenbezogenen Daten bestimmten Gesetzen. Schweizer Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen Kunden mit Wohnsitz in der Europäischen Union anbieten, müssen sich bei der Verarbeitung ihrer Daten an die DSGVO halten. Wenn Sie bei der Verwaltung Ihrer Kundendatenbank die Anforderungen der DSGVO noch nicht erfüllt haben, müssen Sie bei der Erhebung Ihrer Kundendaten das neue Bundesgesetz über den Datenschutz anwenden.

Speicherort der persönlichen Daten Ihrer Kunden

Das neue Datenschutzgesetz (nDSG) und die Änderungen für Ihr Unternehmen

Neues Schweizer Gesetz über den Schutz und die Verwaltung von Kundendaten

Um die Daten ihrer Einwohner besser zu schützen, hat die Schweiz ein neues Gesetz erlassen, das ab dem 1. September 2023 in Kraft tritt. Das neue Datenschutzgesetz (nLPD) verbessert den Umgang mit persönlichen Daten und räumt den Schweizer Bürgern neue Rechte ein. Es gilt nicht nur für Schweizer Unternehmen, sondern auch für Unternehmen mit Sitz im Ausland, die ihre Geschäftstätigkeit in der Schweiz ausüben. Das nLPD bringt acht wichtige Änderungen für Unternehmen mit sich, die Sie in diesem Artikel nachlesen können.

Das Motto dieses neuen Gesetzes? Transparenz :

  • Die Informationspflicht wird ausgeweitet. Bei der Erhebung aller Daten und nicht mehr nur der sogenannten sensiblen Daten muss die betroffene Person vorab informiert werden. Sie muss die Macht über ihre Daten besitzen, d. h. sie muss der Verwendung dieser Daten zustimmen oder sie ablehnen können.
  • Die IT-Sicherheit muss oberste Priorität haben. Achten Sie darauf, sichere und aktuelle Software sowie starke Passwörter zu verwenden.
  • Als Unternehmen tragen Sie die Verantwortung für den Anbieter, den Sie beauftragen. Wenn Sie einen Anbieter auswählen, müssen Sie sicherstellen, dass er die Schweizer Gesetze zum Datenschutz einhält, da Sie haftbar sind, wenn Ihre Daten kompromittiert werden. Bei SMSup haben wir die Initiative ergriffen und uns an die neuen Richtlinien des nLPD gehalten, damit Sie unsere Dienste weiterhin nutzen können und gleichzeitig von optimaler Sicherheit profitieren.
  • Jede Person kann für Verstösse gegen die nLPD haftbar gemacht werden, egal ob es sich dabei um den CEO oder eine/n Mitarbeiter/in handelt. Alle Mitarbeiter sollten den Notfallplan für den Fall kennen, dass Daten kompromittiert werden. Die maximalen Geldstrafen für Verstösse werden von 10.000 CHF auf 250.000 CHF angehoben.

Wenden Sie sich an unsere Berater, wenn Sie mehr über die nLPD und die damit einhergehenden Änderungen erfahren möchten, aber auch über die Verwaltung Ihrer Datenbanken, wenn Sie diese erweitern möchten. Wenn Sie mithilfe von Business-SMS effizienter und umfassender kommunizieren möchten, denken Sie daran: data is gold!

Séline ist Marketing Managerin des SMSup-Teams

Séline

Séline ist Marketing Managerin des SMSup-Teams. Zögern Sie nicht, sie zu kontaktieren, wenn Sie Fragen rund um die Welt von SMS haben, sie wird Ihnen gerne antworten.

Wir sind jederezeit für Sie da

Haben Sie Fragen zu SMSup, benötigen Sie Hilfe zu unserem Service oder wünschen Sie ein individuelles Angebot?